Weinimport seit 2007
Über 50 Partner-Weingüter
Steuern und Zölle inklusive
Schneller, versicherter Versand

Paserene The Shiner Red n/v

Produktinformationen "Paserene The Shiner Red n/v"
In einem dunklen Rot strömt der Paserene The Shiner Red ins Glas. Das Bouquet entfaltet wunderbare Aromen von schwarzen Johannisbeeren, Schokolade und Espresso. Rauchige Töne sorgen für den letzten Schliff. Würzige Nuancen von schwarzem Pfeffer und eine angenehme Eichennote sind am Gaumen gut integriert. Das reichhaltige Cuvée aus Cabernet Sauvignon (48%), Petit Verdot (48%) und Carménère (4%) reifte 24 Monate in Eiche und ist ein wunderbarer Begleiter zu Rindergulasch oder deftiger Lammhaxe. Aber auch pur ist der Paserene The Shiner Red eine Gaumenfreude. Auf dem Etikett ist ein aufgesprühter Boxer zu sehen - als Winzer Martin Smith das weiße Pendant namens The Shiner kreierte, konnte er sich keine Papieretiketten leisten und sprühte das Label auf die Flasche. In den USA nennt man einen Wein ohne Label „Shiner“. Es gibt aber noch eine zweite Bedeutung: Als Shiner wird auch ein blaues Auge nach einem Schlag bezeichnet, deshalb ist ein Boxer auf dem Etikett abgebildet.

Auszeichnungen

Jg. 2024
4 John Platter Stars
Passt zu:
Weingut
Paserene
Rebsorten
Petit Verdot, Cabernet Sauvignon
Rebsorten Zusammensetzung
Cabernet Sauvignon (48%), Petit Verdot (48%), Carménère (4%) reifte
Verschluss
Korken
Herkunftsland
Südafrika
Anbaugebiet
Western Cape
Preis
23,95 €*
Preis/Liter
31,93 €*
Füllmenge
0,75 l
Alkoholgehalt
13,5 % Vol.
Säuregehalt
5,3 g/l
Restzucker
3,3 g/l
Im Keller
Reifte 24 Monate in Eiche.
Trinktemperatur
16-18 °C
Best Before
2030
Allergene
Enthält Sulfite
Hersteller
Paserene Wines, R45 Main Road, Franschhoek, 7690, Südafrika
Importeur
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebensmittelunternehmer
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland

Paserene – Leidenschaft für einzigartige elegante Weine

Auf dem Boutique-Weingut in Franschhoek entstehen mit größter Sorgfalt Weine von Weltklasse. Nach seiner Ausbildung, zehn Jahren in Amerika und einigen Jahren auf einem südafrikanischen Weingut gründete Winzer Martin Smith gemeinsam mit seinem Freund Ndabe Mareda das Weingut Paserene. Der Name leitet sich von dem lateinischen Wort Passeriformes ab, einer Gattungsbezeichnung für Vögel, zu denen auch die Schwalbe gehört. Das Tier ist ein Symbol für Martin Smith, der während seines Auslandsaufenthaltes seine Flügel ausgebreitet und sich gleichzeitig danach gesehnt hat, nach Hause zurückzukehren und sein Nest zu bauen. Das Gut Paserene ist dieses Nest geworden. Das wird beispielsweise auch an der Architektur des Tasting Rooms deutlich: Das moderne Gebäude fügt sich harmonisch in die Umgebung ein. An einer Seite befindet sich eine geschwungene Verkleidung aus hellem Holz, die an ein Schwalbennest erinnert, das die Vögel an Häuserwänden bauen. Mit Schiefer wurden Akzente gesetzt, die den Lehm und Ton symbolisieren, den die Schwalben zum Nestbau verwenden.

Paserene – Weinherstellung mit größter Sorgfalt

Diese Liebe zum Detail zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche des Weingutes, denn Miteigentümer und Winzer Martin Smith überlässt nichts dem Zufall. Er ist in dritter Generation Winzer und ein echter Tüftler im Weinkeller, denn er überlegt sich lange und sehr genau, welche Maßnahmen er ergreift oder nicht, um einen ausgewogenen und authentischen Wein zu kreieren. Die Weine der Elements Range bieten unkomplizierten Genuss für zwischendurch. Die Trauben kommen aus den verschiedenen Weinbergen in Tulbagh, Franschhoek und Elgin – daher auch der Name. Die eleganten Kreationen der Paserene Kollektion erzählen die Geschichte ihres Terroirs und bieten feinen Weingenuss. Das Weißwein- und das Rotwein-Cuvée namens The Shiner runden das Portfolio von Paserene auf gelungene Weise ab.

Paserene – jeder Wein ein kleines Kunstwerk

So maßgeschneidert wie die Weine sind auch die kunstvollen Etiketten, die von drei Künstlerinnen aus Kapstadt gestaltet wurden. Die junge Frau, die auf der Flasche des Paserene Chardonnays abgebildet ist, steht beispielsweise sinnbildlich für die Schönheit der Natur. Auf dem Etikett des Syrahs, der den Namen Union trägt, sind die junge Frau und die Schwalbe gemeinsam zu sehen – ein Zeichen dafür, dass der Winzer Hand in Hand mit der Natur arbeitet. Die Schönheit der Natur zeigt sich aber nicht nur in und auf der Flasche, sondern auch auf dem Weingut selbst. Von der Terrasse des Tasting Rooms, dem Paserene Nest, hat man eine wunderschöne Aussicht auf einen kleinen See und die Franschhoek Mountains – die perfekte Kulisse, um die einzigartigen Weine von Paserene zu genießen.