Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.
 

TOP 100 SA Weine

Wein Awards
Top 100 SA Wines – Die 100 besten Weine Südafrikas

Top 100 SA Wines kürt jedes Jahr die 100 besten Weine vom Kap. Der Preis ist noch recht jung, erst seit 2011 vergibt eine Expertenjury diese Auszeichnung. Umso erstaunlicher, dass sich die Top 100 SA Wines bereits einen solchen Stellenwert in der Industrie als auch bei den Weinliebhabern erarbeiten konnte. Maßgeblichen Anteil daran hat ohne Frage das Team, welches mit viel Esprit für eine fachkundige aber dennoch nah am Kundengeschmack orientiere Bewertung sorgt. Higgo Jacobs ist der Verkostungsdirektor der Top 100 SA Wines. Er überwacht die Zusammensetzung und den Ablauf der Verkostungsrunden. Tim Atkin, ein Master of Wine, ist der Vorsitzender der TOP 100 SA Wine Challenge.     

Die Jury der Top 100 SA Wines

Die Jury arbeitet in Panels von drei Personen, jeweils zwei internationale Verkoster und einen aus Südafrika. Einer der beiden internationalen Richter muss dabei immer ein anerkannter Master of Wine (MW) sein. Der zweite besitzt besondere Winemaker-Qualitäten, er kann unter anderem ein Sommelier oder ein unparteiischer Weinmacher sein. 

Die Verkostung der Weine

Bevor die Verkostung startet, stehen von jedem Wein sechs Flaschen zur Verfügung. Sollten vorab schon bei mindestens zwei Flaschen Wein Mängel festgestellt werden, so wird dieser Wein disqualifiziert. Beim Servieren der Weine achtet die Jury darauf, dass Weißweine stets bei 14° und Rotweine bei 19° verkostet werden. Dies entspricht zwar nicht immer der idealen Trinktemperatur, so lassen sich aber auch die feinsten Aromen besser herausschmecken. Schaumweine wiederum verkostet man bei 7°. Pro Verkostungsrunde stehen zwei Flaschen zur Verfügung. Die eine Flasche wird zuvor dekantiert (Rotweine 12 Stunden vorher, Weißweine 2 Stunden vorher) und die andere wird erst kurz vor der Verkostung geöffnet. So erhalten die Experten einen guten Eindruck vom Entwicklungspotential der Weine. Die angewandte Methodik basiert auf Input von internationalen Juroren sowie auf der Analyse und Beurteilung von zahlreichen Weinevents. 

Das Beurteilungsschema der TOP 100 SA Wines im Portrait

Die professionellen Juroren handeln unabhängig voneinander und antworten nur zu den Panel-Mitgliedern und zu dem Vorsitzenden Tim Atkin MW. Die Weine werden blind verkostet, um so eine Markenverbundenheit zu verhindern. Eine Diskussion ist bei fehlerhaften Weinen oder bei einer Protokollverletzung erlaubt. Nach jeder Verkostungsrunde gibt es eine Podiumsdiskussion um die Punktzahlkalibierung und der Aufzeichnung der einzelnen Weinverkostung. Bei Abweichungen in der Beurteilung schafft der Panel und der Vorsitzende einen Konsens im Bezug auf die Bewertung des Weins. Alle Weine werden mindestens zweimal und können bis zu viermal verkostet werden, so garantiert die Jury eine gerechte Platzierung. Es kommt ein 20-Punkte-System zum Einsatz, in dem nur die allerbesten eine hohe Punktzahl erreichen. Die einhundert Weine mit den höchsten Punktzahlen erhalten dann schlussendlich die Auszeichnung Top 100 SA Wine. Die veröffentliche Liste spiegelt übrigens keine Rangordnung dar, sie ist bunt durchmischt. Der erste Wein auf der Liste der Top 100 SA Wines muss daher nicht unbedingt besser sein, als der dritte.

Hier gelangen Sie zu den TOP 100 SA Wines oder zurück zur Übersicht der Wein-Awards.

personal advice Mo-Fr
09:00 bis 18:00
Persönliche Beratung
02855 - 97 00 897
zum Kontaktformular