Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.
 

Robert Parker - Eine Erfolgsgeschichte aus dem Bilderbuch

Wein Awards

Als Robert Parker 1978 in den USA die erste Ausgabe des Heftes „The Wine Advocate“ veröffentlichte, dachte niemand daran, dass dieses bis dato nur wenig bekannte Heft eines Tages das wichtigste Weinbewertungssystem der Welt sein wird. Der Anwalt Robert Parker aus Baltimore veröffentlichte eine Liste von Weinbewertungen in seinem Heft, ergänzt mit Wertungen mithilfe eines 100-Punkte-Systems. Anfangs noch ein völlig unbeschriebenes Blatt in der Weinszene, stiegen die Robert Parker Punkte schnell zum wichtigsten System auf. Aus seinem Hobby machte der Jurist seinen Traumberuf und ist mittlerweile seit über 30 Jahren als Weinfachjournalist tätig. Noch immer erscheinen in „The Wine Advocate“ die vielbeachteten Punkte, sowie in seinen Büchern „Parker’s Wine Guide“ und „Bordeaux“. Daneben veröffentlicht er regelmäßig in unterschiedlichen Wein- und Genuss-Magazinen in Frankreich, den USA und England. 


Die Robert Parker Punkte

Einen Teil seines Erfolges machte sein revolutionäres Bewertungssystem aus, welches mittlerweile als relevanter Faktor bei der Qualitätswahrnehmung von Weinen aus der ganzen Welt gilt. Für gewöhnlich werden die Weinen im Blindtest in Vergleichsgruppen probiert, aber es gibt einige Ausnahmen wie Fassverkostungen. Das Bewertungssystem orientiert sich an den amerikanischen Schulnoten:

 

96 – 100 Robert ParkerPunkte: außerordentlich

90 – 95 Robert ParkerPunkte: hervorragend

80 – 89 Robert ParkerPunkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

70 – 79 Robert ParkerPunkte: durchschnittlich

50 – 69 Robert ParkerPunkte: schlecht bis unterdurchschnittlich

 

Die Weine, denen Robert Parker ein besonderes Potenzial während der Lagerungszeit zurechnet, erhalten noch ein Plus-Zeichen (+). Die Bewertung durch die Robert Parker Punkte hat mit der Zeit solch eine große Bedeutung bekommen, dass Weine, die 90 Punkte oder mehr erhalten, nicht selten Preissprünge von über 100% erleben. Diese Bewertung gilt für viele Weinhändler, Sammler und Weinkenner als herausragendes Qualitätsmerkmal, was die Nachfrage sprunghaft nach oben schnellen lässt. Man kann auch sagen, dass eine Punktzahl über 90 Punkte einem Ritterschlag gleich zu setzen ist. 

 

Hier geht es zu den Weinen mit mindestens 84 Robert Parker Punkten

Zurück zur Übersicht.

personal advice Mo-Fr
09:00 bis 18:00
Persönliche Beratung
02855 - 97 00 897
zum Kontaktformular