Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.
 

Die Pinotage-Traube verbindet das Beste aus zwei Rebsorten

Die Pinotage-Traube ist eine Kreuzung aus der Rebsorte Pinot Noir und der Sorte Cinsault. Dabei erbt sie das Süße und Beerige von Pinot Noir, während sie zugleich so fruchtig schmeckt wie Cinsault. Aus der Rebart entstehen dicke Weine, die reich an Zucker sind und so die nötige Süße erhalten. Dabei entwickeln einige Jahrgänge auch rauchige Aromen und Noten von Bananen und tropischen Früchten. Pinotage gilt gemeinhin als ein typischer Neue Welt Wein und hat ein hohes Entwicklungspotenzial. Die Traube schickt sich daher auch zu Recht an, ein ähnliches Aushängeschild für Südafrika zu werden wie Shiraz für Australien oder Malbec für Argentinien. Winzer füllen sie sowohl sortenrein als auch als Cuvées ab. Der Geschmack der Pinotage-Traube eignet sich zudem hervorragend für einen Rosé. Berühmte Weingüter für die Rebe sind vor allem Backsberg, Simonsig und Beyerskloof.


Pinotage – Starke Traube mit hohem Potenzial

Die Pflanze ist stark und die Früchte reifen schnell heran. Die Rebe kann bis zu 120 Hektoliter pro Hektar liefern, aber wie so oft ist bei Premium-Pinotage-Wein der Ertrag deutlich geringer. Auch hier gilt nämlich die Faustregel, je geringer die Erträge, desto höher das Potenzial. Aber nur so kann Pinotage sein ganzes Können abrufen und den fruchtigen Charakter mit dem Geschmack süßer Beeren verbinden. Um negative Effekte wie einen zu starken Essiggeschmack zu verhindern, nutzen Winzer lange und kühle Gärungszeiten und lassen den Wein in Eichenfässern reifen.

Jetzt zu allen Pinotage-Weinen auf CAPREO!

Pinotage ist die Nationaltraube Südafrikas

An der Stellenbosch Universität kreuzte der erste Professor für Viticulture Abraham Izak Perold die beiden Rebarten Pinot Noir und Cinsault. Ziel war es, die Robustheit des Letzteren mit dem Geschmack des Ersteren zu verbinden und so einen erstklassigen Wein aus Südafrika zu entwickeln. Obwohl der Versuch bereits 1925 im Garten des Professors begann, pflanzten südafrikanische Winzer erst viele Jahre später die neue Rebsorte. 1941 entstand daraus der erste Wein bei Elsenburg. Pinotage, Südafrikas Nationalrebe, war geboren. Übrigens: Damals war Cinsault auch als Hermitage bekannt, daher auch die Verbindung der beiden Namen zu „Pinotage“. Weinfarmer bauen Pinotage fast ausschließlich in Südafrika an. Aber die Traube durchlief Höhen und Tiefen. Immer dann, wenn Winzer sich vom Geschmack ihrer Weine denen aus der Alten Welt angleichen wollen, vertrauen sie eher auf Cabernet Sauvignon oder Merlot. Streben sie jedoch an, einen typisch Neue Welt Wein aus Südafrika zu produzieren, kommen sie an Pinotage nur schwer vorbei. Die Traube gilt auch als Symbol der eigenen Winzeridentität des Landes. Damit ist die Rebsorte Südafrikas Beitrag zur Weingeschichte der Welt. Bekannte Anbaugebiete für Pinotage sind Paarl, Western Cape, Stellenbosch und Franschhoek.

personal advice Mo-Fr
09:00 bis 18:00
Persönliche Beratung
02855 - 97 00 897
zum Kontaktformular