Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.
 

Perfektes Klima für den Weinanbau

Südafrika ist dank seines Klimas und den geographischen Gegebenheiten ein idealer Standort für den Anbau von Premiumwein. In den Weinbaugebieten Südafrikas herrscht maritimes bis mediterranes Klima. Der atlantische Ozean im Westen und der Indische Ozean im Osten sorgen dabei für einen konstanten Temperaturausgleich. So kühlt der Wind vom Meer im Sommer, während er im Winter das Festland erwärmt. Die Weinregionen sind zum Teil bergig und somit optimal für den Anbau von Wein. Die Sonnenstrahlen erreichen die Reben besser als im Flachland und die Luft kann gut zwischen den Pflanzen zirkulieren.


Milder Jahreszeitenwechsel ermöglicht gleichbleibende Qualität

Das maritime Klima beschert den Weingütern in Südafrika milde Jahreszeiten. Der Winter ist angenehm kühl und regnerisch, wodurch sich die Weinpflanzen erholen und neue Kraft schöpfen können. Durch den reichen Niederschlag nimmt die Erde das Wasser auf, um die Weinreben im heißen Sommer damit zu versorgen. Im Frühling sind die Tage mild und sonnig. Knospen und die ersten Früchte können sich so ungestört ausbilden. Im Sommer scheint die Sonne besonders lange und heiß, der Südostwind und die kalte Atlantikluft sorgen jedoch für die nötige frische Brise. Für den Weinanbau bedeuten die vergleichsweise milden Jahreszeiten eine konstant hohe Qualität der Ernte, anders als in Europa, wo die Weinqualität stärkeren Schwankungen unterliegt.

Premiumweine von Berghängen und Talböden

Premiumweine Südafrikas stammen vor allem aus der Kaphalbinsel und den daran angrenzenden Regionen wie Stellenbosch, Paarl oder Franschhoek. Dabei ist es jedoch schwierig, ein gemeinsames Merkmal hinsichtlich des Bodens auszumachen. Allein in Stellenbosch gibt es über 50 verschiedene Bodenarten. Prinzipiell unterteilen sich die Anbauflächen in zwei Gebiete. Die meisten Winzer pflanzen Ihren Wein entweder an Berghängen oder auf Talböden an. Will man sich unbedingt auf eine allgemeine Eigenschaft des Bodens festlegen, ist dies wohl der hohe Lehmanteil in diesen Gebieten. Lehmböden bestehen aus Ton, Sand und Schlamm und gehören zu den ausgewogensten Bodentypen. Dies ist ein weiteres Puzzlestück, um die gleichbleibend hohe Qualität der Premiumweine zu erklären.

personal advice Mo-Fr
09:00 bis 18:00
Persönliche Beratung
02855 - 97 00 897
zum Kontaktformular