Eine Symphonie aus Kraft und Eleganz

Graham Beck Cuvée Clive 2014

  • GHB-042014
  • Herrliche Zitrusaromen mit Nuancen gerösteter Mandeln
  • Äußerst komplexer Schaumwein mit feiner Perlage
  • Erhielt 96 Punkte von Tim Atkin und IWSC Silver
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

54,00  72,00 /l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Graham Beck Cuvée Clive ist der prestigeträchtigste Méthode Cap Classique des Gutes – und das...
Der Graham Beck Cuvée Clive ist der prestigeträchtigste Méthode Cap Classique des Gutes – und das aus gutem Grund, denn der Schaumwein aus Chardonnay-Trauben aus einer Einzellage ist komplex, kraftvoll und elegant zugleich. Reife Zitrusaromen werden im Bouquet von Aprikosen, Äpfeln und gerösteten Mandeln unterstützt. Am Gaumen zeigt sich der Schaumwein zunächst frisch mit Zitronennoten, bevor Nuancen von gelbem Steinobst und nussige Töne den Genießer verwöhnen. Die feine Perlage und die schöne Textur sorgen dafür, dass man vom Graham Beck Cuvée Clive nicht genug bekommen kann. Der Méthode Cap Classique wurde nach der traditionellen Methode hergestellt und reifte nach der zweiten Gärung noch 60 Monate lang in der Flasche. Genießen Sie diesen Schaumwein der Extraklasse in besonderen Momenten, er begleitet aber auch Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten ganz wunderbar.

Auszeichnungen

Jg. 2015
Veritas Gold
Jg. 2014
4.5 John Platter Stars, IWSC Silver, TOP 100 SA Wines, Veritas Double Gold, Tim Atkin 97 Points
Jg. 2012
4.5 John Platter Stars, Tim Atkin 95 Points
Jg. 2011
4.5 John Platter Stars, Decanter Bronze, International Wine Challenge Commended, Robert Parker 88 Points

Passt zu:

Name:
Graham Beck Cuvée Clive 2014
Artikel-Nr.:
GHB-042014
Rebsorten:
Chardonnay
Jahrgang:
2014
Weingut:
Graham Beck
Importeur/ Inverkehrbringer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland
Hersteller:
Graham Beck, Scenic Cape Route R60, 6705 Robertson, Südafrika
Verschluss:
Korken
Preis:
54,00 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
12 % Vol.
Säuregehalt:
6,8 g/l
Restzucker:
3,4 g/l
Trinktemperatur:
8-10 °C
Best before:
2022
Im Keller:
Reifte nach der zweiten Gärung 60 Monate in der Flasche.
Anbauregion:
Western Cape
Allergene:
Sulfite

Graham Beck – Schaumwein der Extraklasse

Graham Becks Wunsch war es einst, dass sein Flagship-Wein ein Schaumwein sein soll. Mit dieser Vision ging er 1990 zu Pieter Ferreira, der bis heute noch Kellermeister auf dem Weingut ist. Dessen Philosophie ist es, Schaumweine mit möglichst feiner Perlage herzustellen, um den natürlichen Geschmack und seine weichen Züge zum Vorschein zu bringen. Das Ergebnis dieser Partnerschaft sind mehrere exzellente Schaumwein-Kreationen, die nach der traditionellen Methode hergestellt wurden.
Von größter Bekanntheit ist vermutlich der Graham Beck Brut. Schon Nelson Mandela stieß bei seinem Amtseintritt mit diesem Wein an, was ihn sofort zu einer Ikone am Kap machte. Auch Michelle Obama suchte ihn aus, als Barack Obama seine Wahl zum Präsidenten annahm. Der Cap Classique beeindruckt mit feinen Aromen von frischen Zitrusfrüchten mit einer leichten Hefenote sowie einer prickelnden Perlage in ausgewogener Eleganz. Ausgezeichnet mit dem Decanter, der Old Mutual Trophy und weiteren zahlreichen Awards, bildet er die Speerspitze der südafrikanischen Schaumweinproduktion.

Graham Becks Anbaugebiete

Der Leitgedanke von Graham Beck basiert auf zwei Sprichwörtern: „Großartiger Wein wird in den Weinbergen gemacht“ und „Man sollte sich als erstes auf die Grundlagen fokussieren“. Für Graham Beck ist es von großer Bedeutung, dass man seine Weinberge genau kennt, damit das Winzerteam die Einzigartigkeit des Terroirs und den besonderen Charakter der Rebpflanzen optimal nutzen kann. Dieses Gefühl für den Weinanbau zeigt sich dementsprechend auch im vollendeten Wein, wobei sich Graham Beck in der Qualität stets steigert. Die Winzer haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem Weintrinker mit jedem Glas einen Weltklassewein mit intimem Charakter zu bieten.
1983 begann die Erfolgswelle, als Graham Beck die Farm, damals noch unter dem Namen Madeba, außerhalb von Robertson und Kapstadt übernahm, mit dem unbändigen Willen ein Gut von internationalem Renommee aufzubauen. Der sich rasch einstellende Erfolg führte dazu, dass Graham Beck noch ein zweites Grundstück in Stellenbosch erwarb, auf dem das Winzerteam weitere ausgezeichnete Weine kreieren und so die steigende Nachfrage befriedigen konnte.

Graham Beck Weine mit ausgeprägtem Fruchtcharakter

Für den Kellermeister Pieter Ferreira ist es besonders wichtig, dass die verschiedenen Gegebenheiten der Terroirs harmonisch zusammenpassen. In der Region Robertson mit seinem eher kühlen und trockenen Klima sowie dem reichhaltigen Kalkboden finden die Viticulturisten genau jene idealen Bedingungen für den Weinanbau vor, die die Winzer brauchen, um eine hohe Qualität in der Weinherstellung zu erreichen.
In Stellenbosch baut das Gut weitere Reben an. Die Weinberge liegen in unmittelbarer Nähe des Ozeans, welcher für regelmäßige, kühlende Brisen sorgt, wodurch die Trauben konstante Rahmenbedingungen zum Wachsen haben. Ein ausgeprägter Fruchtcharakter zeichnet diese Weine von Graham Beck aus.