Ein Rotwein mit vielen Facetten

Muratie Alberta Annemarie Merlot 2016

Muratie Alberta Annemarie Merlot 2016
  • MUR-072016
  • Fruchtig, weich und zugänglich im Charakter
  • Am Gaumen ausbalanciert mit Kräuternote
  • Mit 4 John Platter Stars und Veritas Silver prämiert
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

18,95  25,27 /l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Muratie Alberta Annemarie Merlot verströmt in jungen Jahren den intensiven Duft nach reifen...
Der Muratie Alberta Annemarie Merlot verströmt in jungen Jahren den intensiven Duft nach reifen Pflaumen, im Laufe der Zeit kommen noch Noten von Kakao, Zimt und gerösteten Haselnüssen hinzu. Am Gaumen zeigt sich der vollmundige und reichhaltige Rotwein, der zwölf Monate in französischer Eiche reifte, wunderbar ausbalanciert mit frischer Säure und Kräuteraromen. Dank seines weichen und zugänglichen Charakters ist der Muratie Alberta Annemarie Merlot ein großer Genuss und begleitet Gerichte mit dunklem Fleisch, aber auch kräftigem Fisch ganz ausgezeichnet. Seinen Namen verdankt der Rotwein übrigens der Tochter des Künstlers George Paul Canitz, die eine der ersten Weingutsbesitzerinnen am Kap war.

Auszeichnungen

Jg. 2017
Veritas Silver
Jg. 2016
4 John Platter Stars, Veritas Silver
Jg. 2015
4 John Platter Stars
Jg. 2014
Veritas Bronze, Tim Atkin 88 Points

Passt zu:

Name:
Muratie Alberta Annemarie Merlot 2016
Artikel-Nr.:
MUR-072016
Rebsorten:
Merlot
Jahrgang:
2016
Weingut:
Muratie
Importeur/ Inverkehrbringer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland
Hersteller:
Muratie, Knorhoek Rd, 7605 Koelenhof, Südafrika
Verschluss:
Korken
Preis:
18,95 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
14 % Vol.
Säuregehalt:
6 g/l
Restzucker:
4,2 g/l
Trinktemperatur:
16-18 °C
Best before:
2022
Im Keller:
Reifte zwölf Monate in französischer Eiche.
Anbauregion:
Stellenbosch
Allergene:
Sulfite

Muratie – Das Weingut aus einer anderen Zeit

Wer die Räume des Muratie Weinguts betritt, fühlt sich wie in eine andere Zeit versetzt. Hier scheint die Zeit buchstäblich stehen geblieben zu sein, allerdings im positiven Sinne. Das gesamte Gut atmet förmlich die traditionsreiche Geschichte und überall gibt es Feinheiten und spannende Geschichten zu entdecken. Man spürt, mit welcher Liebe die vergangenen Generationen bei Muratie Weine der absoluten Spitzenklasse kreiert haben.

Liebevolle Weine mit einer Geschichte

1685 gründete Laurens Campher das Gut, ihm zu Ehren findet sich noch heute ein Wein mit seinem Namen im Programm von Muratie. Jeder der Weine erzählt dabei eine Geschichte und ist somit Teil der besonderen Historie des Gutes. So trägt auch jeder Wein einen eigenen Namen, zumeist basierend auf den ehemaligen Besitzern des Gutes. Neben Laurens Campher sind hier auch George Paul Canitz, Alberta Annemarie, Ronnie Melck und viele weitere verewigt. Allein dies zeigt den hohen Stellenwert, den die Geschichte und die damit verbundenen Geschichten für das Team von Muratie besitzen. Der Weinliebhaber findet sogar einen literarischen Hintergrund bei den Premiumweinen. Amber Forever basiert zum Beispiel auf dem Roman von Kathleen Winsor aus den 1940ern, der von der jungen Amber erzählt, die die Nächte einiger der feinsten Herren der britischen Oberschicht versüßte. Kreiert hat diesen Wein George Paul Canitz und von ihm stammt auch das Zitat: „To happy days and glorious nights, Forever Amber.“

Authentisches Weingut vom Eigentümer Rijk Melck

Muratie ist ein wunderbar authentisches Weingut, welches seine eigene Tradition immer wieder aufleben lässt. Dies schmeckt man auch den Weinen an, die voller Energie, aber doch auch von einer gewissen Alterseleganz und Atmosphäre sind. Kraftvolle Noten, perfekt ausbalanciert und eine angenehme Harmonie zwischen Säure und Tanninen bzw. Säure und Fruchtaromen sind ihr Markenzeichen. Eigentümer Rijk Melck ist es zusammen mit dem Winemaker Hattingh de Villiers gelungen, Muratie zu einem außergewöhnlich spannenden Weingut in Südafrika zu machen. Dabei geht es Rijk Melck mehr als nur um Wein, es geht um die Geschichten und Emotionen, die man damit verbindet.