Eleganter Rotwein für genussvolle Momente

Glen Carlou Pinot Noir 2020

Glen Carlou Pinot Noir 2020
  • GCA-122020
  • Harmonie aus feinen Fruchtnuancen und floralen Noten
  • Komplex mit erdigen Töne und Mandelaromen
  • Angenehm weich am Gaumen mit seidigen Tanninen
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

16,95  22,60 /l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

WILD WINE WEEKEND BEI CAPREO

Bis zu 30% Rabatt und versandkostenfrei bestellen: ZUM SALE

Dieser Artikel wurde heute bereits 2 mal gekauft!
Dieser Artikel wird gerade von 1 Person angesehen!
In einem bezaubernden Rotton schimmert der Glen Carlou Pinot Noir im Glas und verwöhnt die Sinne...
In einem bezaubernden Rotton schimmert der Glen Carlou Pinot Noir im Glas und verwöhnt die Sinne des Genießers vom ersten Augenblick an mit seinem facettenreichen Aromenspiel. Die feinen Fruchtnoten reichen von Himbeere über Granatapfel zu Preiselbeeren. Ein Hauch Eiche und leichte florale Nuancen sorgen für noch mehr Vielschichtigkeit. Seidig weiche Tannine umschmeicheln den Gaumen und verleihen dem eleganten Rotwein in Kombination mit angenehmen Mandelnoten und erdigen Tönen ein schönes Mundgefühl.

Auszeichnungen

Jg. 2019
Veritas Silver
Jg. 2015
Veritas Silver, Tim Atkin 88 Points

Passt zu:

Name:
Glen Carlou Pinot Noir 2020
Artikel-Nr.:
GCA-122020
Rebsorten:
Pinot Noir
Jahrgang:
2020
Weingut:
Glen Carlou
Importeur/ Inverkehrbringer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland
Hersteller:
Glen Carlou, Klapmuts - Simondium Rd, 7625 Klapmuts, Südafrika
Verschluss:
Korken
Preis:
16,95 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
14 % Vol.
Säuregehalt:
6,1 g/l
Restzucker:
3,8 g/l
Trinktemperatur:
14-18 °C
Best before:
2025
Im Keller:
Reifte zehn Monate in französischer Eiche.
Anbauregion:
Paarl
Allergene:
Sulfite

Glen Carlou – eine Erfolgsstory aus Paarl

Gegründet im Jahr 1985, hat sich das noch recht junge Weingut Glen Carlou einen hervorragenden Ruf erarbeitet und gehört mittlerweile zu den führenden Produzenten in Südafrika. Den Grundstein dafür legte Walter Finlayson, als er sich entschloss, die damals brachliegende Farm Glen Carlou im Vorgebirge des Simonsbergs samt 145 Hektar Landbesitz zu kaufen. Reichlich Fleiß und Investitionen stellten die Weichen für den Beginn der ersten Rot- und Weißweinproduktion im Jahre 1988, es dauerte also gerade einmal drei Jahre bis zu den ersten Weinen. Sieben Jahre später übernahm der Schweizer Unternehmer Donald Hess Anteile an dem südafrikanischen Weingut und lenkte es von 2003 bis 2016 mit der Hess-Group vollständig. Nun setzt der neue Eigentümer Wayne Pitout mit seinem Technologie-Unternehmen Pactolus Consortium die Erfolgsgeschichte von Glen Carlou fort.

Kontinuität im Herzen von Paarl

Im Herzen der Winelands von Paarl gelegen, erntet Glen Carlou auf 58 Hektar am Fuße des Simonsberges die Reben für exzellente Qualitätsweine. Das vorherrschende Klima ist mediterran mit warmen, trockenen Sommern und kalten, feuchten Wintern. Außerdem bietet eine abwechslungsreiche Hügellandschaft mit Schiefer- und Tonböden ausgezeichnete Voraussetzungen für die angebauten Weinreben. Mit viel Engagement, Expertise, äußerster Sorgfalt und Kontinuität entstehen großartige Weine, die ihr einzigartiges Terroir widerspiegeln. Beständigkeit zeigt sich auch bei den Mitarbeitern: Johnnie Calitz ist erst der vierte Winemaker in Glen Carlous Geschichte. Seine Mission ist es, elegante und einmalige Weine zu kreieren – und das schmeckt man in jeder Flasche der Classic und Prestige Kollektion.

Kunst und Kulinarik vor atemberaubender Natur

Neben den exzellenten Tropfen gibt es auf Glen Carlou viel zu entdecken, etwa eine Kunstgalerie mit modernen Werken südafrikanischer Künstler oder einen Zen-Garten, in dessen ruhiger Atmosphäre sich die einheimische Natur genießen lässt. Hier finden aber nicht nur die Pflanzenarten des südafrikanischen Fynbos ein Zuhause, sondern auch zahlreiche Vogelarten. Apropos Natur: Nachhaltigkeit spielt bei Glen Carlou eine große Rolle. Das Weingut ist Mitglied der Biodiversity & Wine Initiative und arbeitet kontinuierlich daran, seine CO2-Bilanz zu reduzieren. Die atemberaubende Landschaft lässt sich auch wunderbar von der Terrasse des vorzüglichen Restaurants mit seiner innovativen und saisonalen Küche aus genießen.