Himmlischer Genuss in Rosa

Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé 2018

Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé 2018
  • ANT-282018
  • Tolle Balance aus Fruchtnoten und frischer Säure
  • Am Gaumen sanft und temperamentvoll zugleich
  • Überzeugte schon Tim Atkin und erhielt 90 Punkte
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

19,95  26,60 /l
-13,07 22,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit einem blassen Korallenfarbton begeistert der Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé...
Mit einem blassen Korallenfarbton begeistert der Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé schon im Glas und das Bouquet verströmt den einladenden Duft von Erdbeeren und Pfirsich. Am Gaumen zeigt sich das Cuvée aus Cinsault (57%), Grenache Noir (41%) und Shiraz (2%) wunderbar zugänglich und sanft, aber gleichzeitig auch lebhaft mit tollen Noten von roten Früchten und einer frischen Säure. Dank seiner schönen Balance ist der Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé der ideale Sommerwein, aber er schmeckt auch zu jeder anderen Jahreszeit ganz ausgezeichnet und ist eine gute Wahl zu Salaten oder Meeresfrüchten.

Auszeichnungen

Jg. 2018
4 John Platter Stars, Tim Atkin 90 Points
Jg. 2017
4 John Platter Stars

Passt zu:

Name:
Anthonij Rupert Jean Roi Cap Provincial Rosé 2018
Artikel-Nr.:
ANT-282018
Rebsorten:
Cinsault (57%), Grenache Noir (41%), Shiraz (2%)
Jahrgang:
2018
Weingut:
Anthonij Rupert
Importeur/ Inverkehrbringer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland
Hersteller:
Anthonij Rupert, R45 Wine Route, 7690 Groot Drakenstein, Südafrika
Verschluss:
Korken
Preis:
19,95 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
13 % Vol.
Säuregehalt:
5,4 g/l
Restzucker:
1,6 g/l
Trinktemperatur:
8-10 °C
Best before:
2022
Im Keller:
Der Wein lag neun Monate auf der Hefe.
Anbauregion:
Coastal Region
Allergene:
Sulfite

Anthonij Rupert Wines

Am Fuße der gewaltigen Groot Drakenstein Mountains im malerischen Franschhoek liegt die Weinfarm L’ Ormarins. Seit 1969 im Besitz der Familie Rupert, ist sie heute untrennbar mit Anthonij Rupert Wines verbunden und zum unumstrittenen Mittelpunkt geworden. Neben L’ Ormarins gibt es mittlerweile noch drei weitere Farmen, die zu Anthonij Rupert Wines gehören: Altima, Riebeeksriver und Rooderust. Durch ihre unterschiedlichen Standorte ist es möglich, für jede Rebsorte die idealen Wachstumsbedingungen zu schaffen und die besten Eigenschaften der verschiedenen Trauben bewusst zu betonen. So ist es Johann Rupert gelungen, seinem Bruder mit Anthonij Rupert Wines ein imposantes Denkmal zu setzen, welches seinen Anspruch, exzellente Weine hervorzubringen jeden Tag weiterlebt.

Zurück zu den Anfängen…

Die Weinfarm L’ Ormarins kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die sich auch in der heutigen Zeit noch an vielen Stellen erkennen lässt. Schon ihr Name verrät die Gründung durch den französischen Hugenotten Jean Roi im Jahr 1694, der das Land nach seiner Heimat Lourmarin in Frankreich benannte. Er baute bereits Wein an den beeindruckenden Hängen des Drakenstein Valley an, jedoch waren die großen Obstplantagen ebenfalls ein wichtiges Standbein. Bis zum Kauf durch Dr. Anton Rupert 1969 wechselte L’ Ormarins häufig den Besitzer und fokussierte sich zunehmend auf den Weinanbau. 1833 produzierte es sogar den ersten südafrikanischen Champion Weißwein und Brandy, doch erst unter der Familie Rupert, insbesondere durch Anton Ruperts Sohn Anthonij, gelang es dem Weingut schließlich, dauerhaft edle Weine der Spitzenklasse zu produzieren.

…und doch neue Möglichkeiten entdecken

Unter diesem Leitsatz legte bereits Jean Roi die Grundsteine für die hervorragende Weinproduktion von Anthonij Rupert Wines. Dies zeigt sich ganz besonders im historischen Weinkeller, der nach aufwendiger Restauration wieder im Originalzustand zu bestaunen ist. Früher brachten die Familien aus der Umgebung ihre eigenen Trauben her, um ihren Wein dort reifen zu lassen. Die Wappen auf den großen alten Eichenfässern bezeugen diese alte Tradition, die zu der damaligen Zeit große Innovation bedeutete. Der neue, 2005 fertiggestellte, Anthonij Rupert Keller befindet sich hingegen auf dem modernsten Stand und arbeitet mit schwerkraftgestützten Techniken. Trotzdem wird bei der Auswahl der Trauben nach wie vor auf Handarbeit gesetzt – so verbindet Anthonij Rupert Wines alte Traditionen gelungen mit modernster Kellertechnik, wie zahlreiche internationale Auszeichnungen zeigen.