Fruchtiges Aromen-Feuerwerk im Glas

Markus Schneider Hullabaloo 2021

Markus Schneider Hullabaloo 2021
  • MSC-142021
  • Schön fruchtig mit einem Hauch Vanille
  • Punktet am Gaumen mit mineralischen Noten
  • Einfach perfekt zu Gerichten mit Meeresfrüchten
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

15,50  20,67 /l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel wird gerade von 1 Person angesehen!
Der Markus Schneider Hullabaloo ist ein fruchtiges Weißwein-Cuvée aus Sauvignon Blanc (79%) und...
Der Markus Schneider Hullabaloo ist ein fruchtiges Weißwein-Cuvée aus Sauvignon Blanc (79%) und Viognier (21%), das schon mit seinem goldgrünen Farbton begeistert. Auch das Aromenspiel von Zitrusfrüchten, Mango und Stachelbeere verwöhnt die Sinne des Genießers. Am Gaumen werden die fruchtigen Nuancen von mineralischen Tönen und einem Hauch Vanille begleitet. Daher ist der Markus Schneider Hullabaloo schon für sich allein ein Genuss, er lässt sich aber auch hervorragend zu Meeresfrüchten kombinieren. Den Weißwein hat Markus Schneider übrigens seiner Tochter Josephine gewidmet. Hullabaloo steht für Tohuwabohu, Tumult und Lärm - und passt sehr gut zu Fine.

Passt zu:

Name:
Markus Schneider Hullabaloo 2021
Artikel-Nr.:
MSC-142021
Rebsorten:
Sauvignon Blanc (79%), Viognier (21%)
Jahrgang:
2021
Weingut:
Weingut Markus Schneider
Importeur/ Inverkehrbringer:
Markus Schneider GbR, Am Hohen Weg 1, 67158 Ellerstadt, Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Hersteller:
Markus Schneider GbR, Am Hohen Weg 1, 67158 Ellerstadt, Deutschland
Verschluss:
Korken
Preis:
15,50 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
12,5 % Vol.
Säuregehalt:
6,3 g/l
Restzucker:
0,5 g/l
Trinktemperatur:
8-12 °C
Best before:
2025
Im Keller:
Ausbau im Stahltank und Tonneau Fässern.
Anbauregion:
Pfalz
Allergene:
Sulfite

Mit Mut zum Erfolg – das Weingut Markus Schneider

Alles fing mit einem Weinberg und einer Garage im Hinterhof an – heute gehört das Gut Markus Schneider aus Ellerstadt in der Pfalz zu den bekanntesten Weingütern Deutschlands. Zwar bauten schon die Eltern Trauben an, doch erst mit Markus Schneider stellte die Familie auch eigenen Wein her. Das Handwerk lernte er im Nachbarort bei einem renommierten Weingut und gehört längst selbst zur Spitze der internationalen Weinwelt. Seinen Erfolg hat Markus Schneider auch seinem Mut, neue Wege zu gehen, zu verdanken. Das gilt sowohl für seine Weinkreationen als auch deren Vermarktung. Die mit moderner Schlichtheit gestalteten Etiketten hatten dank ihrer klaren Sprache hohen Wiedererkennungswert – Etiketten in Schwarz-weiß stachen Mitte der 1990er Jahre aus der Masse einfach hervor. Nicht nur das Design, auch der Verzicht auf Lagennamen und Qualitätsbezeichnungen war neu. Doch auch der Charakter der Weine war so ganz anders, als das, was man bisher aus der Pfalz kannte: Opulent, saftig und holzbetont. Diese Eigenschaften galten bis dahin eher für Weine aus Südfrankreich oder Südafrika.

Innovativ und einzigartig: Weine von Markus Schneider

Markus Schneiders erster Wein hieß schlicht „Rotwein“ – heute unter dem Namen „Einzelstück bekannt – ein Wein aus hundert Jahre alten Reben der Sorte Portugieser. International bekannt wurde er aber mit dem Black Print, einem Rotwein-Cuvée mit unverwechselbarem Charakter. Doch auch die geradlinigen Rieslingweine sind unverkennbar in ihrer Stilistik. Die Lagen des Weingutes bieten den Trauben gute Bedingungen zur optimalen Reife und die verschiedenen Terroirs werden von Markus Schneider mit Innovationen in Einklang gebracht. Der Anbau der Reben – jeweils zur Hälfte mit weißen und roten Sorten – erfolgt nachhaltig und mit kleinen Erträgen, die qualitativ dafür umso höher sind. Zu den Rebsorten zählen neben Riesling unter anderem auch Grauburgunder, Chardonnay und Sauvignon Blanc bei den weißen und Spätburgunder, Merlot, Blaufränkisch oder Cabernet Sauvignon bei den roten Rebsorten. Einige der Weinkreationen tragen ungewöhnliche Namen wie Tohuwabohu oder Hullabaloo – eine Hommage von Markus Schneider an seine Kinder – oder auch Kaitui, was in der Sprache der neuseeländischen Ureinwohner so viel wie „Schneider“ bedeutet – ein passender Name also für einen Sauvignon Blanc im neuseeländischen Stil.

Zauberhafte Weine aus Deutschland und Südafrika: Markus Schneiders Projekte mit Winzerkollegen

Apropos Übersee: Markus Schneider hat auch gemeinsam mit Winzerfreunden außergewöhnliche Weine kreiert. Eine dieser Kooperationen ist die Zusammenarbeit mit Danie Steytler in Südafrika. Das Ergebnis: Der De Cutter Chenin Blanc sowie das Rotwein-Cuvée namens Rooi Olifant. Wenn die Abendsonne über dem Tafelberg untergeht, werden die großen Granitfindlinge in ein rotes Licht getaucht – und erinnern dann an einen dicken, roten Elefanten. Auch in Deutschland macht Markus Schneider mit seinem Freund und Winzerkollegen Thomas Hensel gemeinsame Sache. Der Name ihres Projektes lautet „Hensel & Gretel“, der Titel des gleichnamigen Märchens spiegelt sich auch den Namen „The Witch Hunter“ wider. Die Kollektion umfasst einen fruchtigen und intensiven Sauvignon Blanc und einen samtigen und vielschichtigen Spätburgunder, die jeden Weinliebhaber verzaubern werden – so wie auch die anderen Weine von Markus Schneider.