Frischer und temperamentvoller Weißwein

Neil Ellis Op Sy Moer 2018

Neil Ellis Op Sy Moer 2018
  • NEI-082018
  • Ungewöhnliches Cuvée aus drei weißen Rebsorten
  • Fruchtig, cremig und gut strukturiert
  • Erhielt von Kritiker Tim Atkin 93 Punkte
Mehr erfahren

Sofort versandfertig, Lieferzeit 2-5 Werktage

25,95  34,60 /l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Neil Ellis Op Sy Moer schimmert in einem Strohgelb, das am Rand in ein leichtes Grün...
Der Neil Ellis Op Sy Moer schimmert in einem Strohgelb, das am Rand in ein leichtes Grün übergeht, im Glas. Das komplexe Bouquet verströmt den herrlichen Duft von Zitrusfrüchten und Ananas mit leicht nussigen Untertönen. Frisch und temperamentvoll präsentiert sich das gut strukturierte Cuvée aus Grenache Blanc (45%), Palomino (28%) und Chenin Blanc (27%) am Gaumen, bevor es sich mit einem langanhaltenden und cremigen Abgang verabschiedet. Op Sy Moer bedeutet übrigens so viel wie „auf der Hefe“. Durch die Lagerung auf der Hefe wird der Wein komplexer und reichhaltiger. Geben Sie dem Neil Ellis Op Sy Moer ruhig ein wenig Zeit im Glas, dann können sich die Aromen besser entwickeln. Wenn Sie die Flasche kopfüber lagern, können sich die feinen Hefen, die nicht herausgefiltert wurden, übrigens besser absetzen.

Auszeichnungen

Jg. 2018
4.5 John Platter Stars, Tim Atkin 93 Points

Passt zu:

Name:
Neil Ellis Op Sy Moer 2018
Artikel-Nr.:
NEI-082018
Rebsorten:
Grenache Blanc (45%), Palomino (28%), Chenin Blanc (27%)
Jahrgang:
2018
Weingut:
NEIL ELLIS WINES (PTY) LTD
Importeur/ Inverkehrbringer:
CAPREO GmbH- Gildeweg 10- 46562 Voerde- Deutschland
Lebens­mittel­unter­nehmer:
CAPREO GmbH, Gildeweg 10, 46562 Voerde, Deutschland
Hersteller:
Neil Ellis Wines Pty Ltd, R310 Helshoogte Rd, Idasvallei, 7609 Stellenbosch, Südafrika
Verschluss:
Korken
Preis:
25,95 € / Flasche à 0,75 l
Füllmenge:
0,75 l
Alkoholgehalt:
11,5 % Vol.
Säuregehalt:
5,2 g/l
Restzucker:
3,2 g/l
Trinktemperatur:
8-12 °C
Best before:
2022
Im Keller:
Der Wein lag einige Zeit auf der Hefe.
Anbauregion:
Piekenierskloof
Allergene:
Sulfite

Neil Ellis – ein international renommiertes Familienunternehmen

Neil Ellis gehört zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Weinbranche. In den 1980er Jahren begann er, eigene Weine herzustellen – damals noch im gemieteten Weinkeller und mit Trauben, die nicht vom eigenen Weinberg stammten. Seitdem hat sich viel geändert, aus dem Ein-Mann-Betrieb ist in den letzten vier Jahrzehnten ein international renommiertes Familienunternehmen geworden, das für seine außergewöhnlich eleganten Weine bekannt ist. Mittlerweile arbeiten die drei Kinder von Neil und Stephanie Ellis am Erfolg des Weingutes mit: Sohn Warren ist als Winzer für die Herstellung der Weine verantwortlich, sein Bruder Charl ist für die Finanzen zuständig und seine Schwester Margot kümmert sich um die Vermarktung. Eines ist aber geblieben: Das Streben nach Qualität und die Vision, unverwechselbare Weine zu kreieren, die ihr Terroir widerspiegeln und zu den besten in Südafrika gehören.

Der Fokus liegt bei Neil Ellis auf den Weinbergen

Schon früh weitete Neil Ellis seinen Qualitätsanspruch vom Keller auf die Weinberge aus – das Weingut war das erste, das die Lage der Reben standortspezifisch auswählte – und legt auch heute noch den Fokus auf die Anbaugebiete, die sich in Jonkershoek, Elgin, Groenekloof und Piekenierskloof befinden. Jedes von ihnen hat aufgrund des Klimas und der Beschaffenheit der Böden sein eigenes Profil. Auch die unterschiedlichen Wein-Kollektionen sind jeweils von einer eigenen Stilistik geprägt. Die Neil Ellis Family Range mit dem Aenigma Red bietet unkomplizierten Genuss und die unverwechselbaren Kreationen der Regional Range zeigen die ganze Expertise des Gutes. In den Weinen der Terrain Specific Range spiegeln sich die Eigenheiten des jeweiligen Weinbergs ausdrucksstark wider und sie stehen für feinste Qualität. Das Flaggschiff des Gutes ist der Webb Ellis, ein raffiniertes Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Syrah und Petit Verdot. Der Rotwein ist eine Hommage an die Geschichte des Gutes: Es vereint die Namen Ellis und Webb, den Mädchennamen von Stephanie Ellis, und erinnert an den Werdegang von Neil Ellis. Außerdem ist das Cuvée ein Symbol dafür, dass Erfahrung und Wissen von Generation zu Generation weitergegeben werden und traditionelle Methoden mit neuen Techniken und Innovation Hand in Hand gehen. Die hohen Qualitätsanforderungen gelten übrigens auch für den nachhaltigen Anbau und Umweltschutz. Das Team von Neil Ellis fördert beispielsweise das Wachstum der einheimischen Vegetation und reduziert den Energieverbrauch und die Treibhausemissionen des Weingutes.

Breites Verkostungsangebot im Tasting Room von Neil Ellis

Im Ambiente des modernen Industriedesigns können sich die Besucher im Tasting Room selbst von der Vielfalt der Weine überzeugen und zwischen verschiedenen Verkostungsmöglichkeiten wählen. Beim „Single Vineyard Tasting“ beispielsweise werden fünf Weine aus Einzellagen verkostet, dazu gibt es anhand von Fotos Wissenswertes zu den Böden, damit die Gäste ein Gefühl für das Terroir der Weine bekommen. Das „Regional Tasting“ stellt anhand von fünf Weinen die beiden größten Anbaugebiete vor. Etwas ganz Besonderes ist das „Pesto and Wine Play“. Hierbei können die Besucher selbst ausprobieren, welche der vier Pesto-Variationen ihnen mit welchem Wein am besten schmeckt. Wer es ganz ausgefallen mag, kann bei einer speziellen Verkostung (eine Anmeldung im Voraus ist erforderlich) in der Vinoteque die besten Tropfen alter Jahrgänge genießen.