Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren.
 
13 Produkt(e) gefunden


Drink Pink
Drink Pink
Mehr erfahren
62,15 €
13,81 €/l
inkl. MwSt
zzgl. Versand
 

Sicheres Einkaufen

  • 14 Tage Rückgaberecht
  • versicherter Versand
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
trustedshopicon
SSL-Verschlüsselung

Ihre Bezahloptionen

PayPal Mastercard Visa Vorkasse / Lastschrift Sofortberweisung Giropay

Top Weingüter aus Südafrika bei CAPREO

Warwick Wein – The First Lady Südafrikas

Das Weingut Warwick war von 1771 bis 1902 unter dem Namen „De Goede Sukses“ bekannt und liegt im Herzen der Weinregion Stellenbosch am Fuße des Simonsberges. Nach Ende des zweiten Burenkrieges erwarb Colonel William Alexander Gordon, Offizier beim Warwickshire Regiment die historische Farm. Als Tribut an sein Regiment nannte er seine neue Heimat „Warwick“. Im Jahr 1964 kaufte Stan Ratcliffe die Farm nach langer Suche nach dem besten Terroir am Kap. Zusammen mit seiner Frau Norma erkannte er in kurzer Zeit das große Potenzial der Böden. Im ersten Schritt pflanzten sie die Edelrebe Cabernet Sauvignon an. Innerhalb kürzester Zeit waren die Trauben des Cabernet Sauvignon bei den umliegenden Weingütern aufgrund ihrer hohen Qualität äußerst gefragt, nach solch kurzer Zeit ein echtes Novum. Daraufhin interessierte sich Norma mehr und mehr für die Produktion von Wein und studierte kurzentschlossen das Fach.

 

Mit einem eigenen Weinkeller begann Norma mit ihren eigenen Trauben Wein zu produzieren. Im Jahr 1984 erschien dann schließlich der erste Jahrgang des Warwick Cabernet Sauvignon, genannt The Blue Lady, auf dem Markt und nur zwei Jahre später folgte der erste Warwick Trilogy – ein Cuvée aus typischen Bordeaux Rebsorten, welche das Flaggschiff des Weingutes darstellt. Norma Ratcliffe war die erste Frau, die als Mitglied in die Cape Winemakers Guild aufgenommen wurde und die einzige bisher, die je ihr Vorsitzender war, weswegen sie auch völlig zu Recht ehrfurchtsvoll „The First Lady“ genannt wird. Seit 1999 ist Mike Ratcliffe Geschäftsführer und maßgeblich daran beteiligt, das Weingut zu einem der innovativsten Weingüter Südafrikas aufzustellen. Außerdem ist Warwick Mitglied der Biodiversity & Wine Initiative, um das Cape Floral Kingdom zu beschützen. Mit „Three Cape Ladies“ haben Norma und Mike den Maßstab für eine neue Gattung von Kapweinen geschaffen: Cape Blends, die ihr Rückgrat der Rebsorte Pinotage verdanken.

 

Warwick und die Legende des Hochzeitkelches

Warwick ist beliebtes Reiseziel und Veranstaltungsort für wunderschöne Hochzeiten. Neben der atemberaubenden Lage und den großen Weinen spielt die besondere Legende des Hochzeitkelches hierbei eine große Rolle, nicht umsonst ist dieser Kelch sozusagen das Wappen des Gutes. Der Legende von Warwick zufolge gab es vor mehreren Jahrhunderten die wunderschöne Prinzessin Kunigunde. Sie war die geliebte Tochter des Königs und der Königin von Alt Nürnberg, deren Hand einem Prinzen aus einem weit entfernten Königreich versprochen war. Die Prinzessin verliebte sich aber, wie kann es anders sein, in einen jungen, gutaussehenden Silberschmied. Daraufhin ließ der König den Silberschmied in den Kerker werfen, nicht einmal die bittersten Tränen seiner Tochter konnten daran etwas ändern.

 

Zur Bestürzung des Vaters endete die Verhaftung des jungen Mannes die Liebe seiner Tochter für ihn nicht, sondern die Prinzessin wurde von Tag zu Tag blasser durch die Trennung. Deswegen machte der König und die Königin folgenden Vorschlag: wenn der Silberschmied einen Kelch erschaffen kann, aus dem zwei Leute gleichzeitig trinken können, ohne das ein Tropfen verschüttet wird, würde der König ihn befreien und die beiden dürften heiraten. Der König hielt die Aufgabe für unlösbar, aber der Silberschmied war so inspiriert von seiner Liebe, dass er ein Meisterstück erschuf. Er formte den Körper einer jungen Frau. Der Rock war ausgehöhlt und diente als Becher. Ihre erhobenen Arme hielten einen Kelch, der hin und her schwang. Das Meisterstück konnte nun mit einem Getränk gefüllt werden, der Kelch schwang dann zu einem der beiden Trinkenden. Damit war die Aufgabe erfüllt und die Prinzessin heiratete den Silberschmied. An diese Legende anknüpfend, trinken frisch vermählte Ehepaare aus einem solchen Kelch gemeinsam, meist gefüllt mit einem der köstlichen Weine von Warwick.