Ein Tag auf dem Weingut Vergelegen in Sommerset West

Wenn man ein paar Tage in Kapstadt verbringt, macht man neben den Sehenswürdigkeiten, die ein Muss sind, auch die Umgebung unsicher. Wir haben uns auf dem Weg zur Bucht von Hermanus zu einem Zwischenstopp in Sommerset West im Weingut Vergelegen entschieden. Der Reiseführer hatte uns mit solchen Beschreibungen wie „eindrucksvollstes Weingut“, „über 300 Jahre alte Kampferbäume“ (National Monument) und ebenso „über 300 Jahre alte Herrenhäuser im kapholländischen Stil“ neugierig gemacht. Staatsmänner und Prominente waren auch schon dort, da dürfen wir doch nicht fehlen.

Der Garten von Vergelegen ist einen Ausflug wert

Eine gute Stunde außerhalb von Kapstadt liegt an der False Bay der kleine Ort Sommerset West. Am Ortsrand im Grünen findet man dann das Weingut. An der Zufahrt muss man eine kleine Gebühr zahlen. Vom schattigen Parkplatz führte uns der Weg zum Tasting-Bereich, den wir aber zunächst links liegen ließen, denn wir wollten ja in erster Linie die wunderschönen Gebäude und Gärten besichtigen. Allein der Spaziergang durch den Garten war schon einfach toll und wurde schon fast eine Foto-Session. Auch die sehr schön renovierten 300 Jahre alten Gebäude sowie die beeindruckenden Kampferbäume waren diesen Ausflug schon wert! Die Stämme wirken wie Elefantenfüße – allerdings von Riesenelefanten. Nach einem längeren Spaziergang, der uns unter anderem an einer schönen Bibliothek vorbeiführte, kamen wir zum feinen Restaurant, das natürlich ausgebucht war. Als wir erklärten, dass wir lediglich ein Fläschchen Wein probieren wollten und vielleicht ein paar Kleinigkeiten zum Naschen, baute das überaus zuvorkommende Personal die Lounge-Ecke für uns Vier um und so konnten wir auch den Wein genießen.

Besuch-auf-Vergelegen-Sommerset-West

Ein kleiner Stopp im Tasting Room von Vergelegen

Auf dem Rückweg mussten wir dann doch am Tasting-Bereich anhalten, denn ohne einen Wein im Kofferraum darf man dieses Weingut nicht verlassen! Und da es in einigen Restaurants in Südafrika erlaubt ist, seinen eigenen Wein mitzubringen, musste dann doch noch „Proviant“ mit, denn wir haben einige Restaurants in kleineren Orten angetroffen, die keine Lizenz zum Weinausschank haben. Andere wiederum haben zwar Hausweine, sind aber tolerant, wenn man auf einem Weingut seinen Lieblingswein gefunden hat. Hier zahlt man nur ein wirklich kleines Korkgeld. Empfehlung: einfach bei der Tischreservierung vorab klären.

Weingut-Vergelegen-Stellenbosch

© Bild & Text Wilhelm Hardich (Mitglied des CAPREO South Africa Traveller‘s Club)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.