Geschmorte Rinderrippe mit Birne und Fenchel-Krautsalat

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten für die Rinderrippe: 2 Esslöffel Olivenöl, 30 g Butter, 2,8 kg Rinderrippe, Meersalz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken


Zutaten für den Krautsalat: 2 Fenchelknollen, 2 Birnen, 300 ml Buttermilch, 100 ml Extra Virgin Olivenöl , 2 Esslöffel Zwiebelsaat


Zutaten für die Schmorflüssigkeit: 1 Knoblauchzehe (halbiert), 5 Frühlingszwiebeln, 1 Stück Ingwer (5 cm lang, grob in Stücke geschnitten), 2 Stäbchen Zitronengras (zerdrückt), sieben Nelken, 10 Kassia Stangen (Gewürzrinde), 7 zerdrückte Kardamom Schoten, 7 Stück Sternanis, 500 ml Rotwein, 500 ml trockenen Sherry, 250 ml Sojasauce, 200 ml Rotweinessig, 400 ml Tomatenpüree, 250 g brauner Zucker


Zubereitung: Das Olivenöl und die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Rinderrippe auf jeder Seite anbraten bis sie schön braun ist. Das Fleisch lieber portionsweise in die Pfanne geben, da es sonst nicht richtig braun wird und dampft. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein tiefes Backblech legen. Das Gemüse und alle Gewürze hinzufügen.
Die Flüssigkeiten, das Tomatenpüree und den braunen Zucker miteinander vermischen und in die Backform gießen. Fest mit Alufolie abdecken, in den vorgeheizten Ofen geben und bei 170 Grad für ungefähr zwei Stunden bzw. solange garen, bis das Fleisch sehr zart ist. Die Form anschließend aus dem Ofen nehmen und den Krautsalat vorbereiten: Die Fenchelwurzel in lange Streifen schälen und in ein Wasserbad mit viel Zitronensaft legen. Die Birne in dünne Streifen schneiden und ebenfalls in das Wasserbad geben
Zuletzt die Buttermilch, das Olivenöl und die Zwiebelsaat vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Das Dressing separat servieren oder über den Krautsalat träufeln.

Unsere Weinempfehlung

Probieren Sie die Rinderrippe mit Birne und Fenchel-Krautsalat am besten mit dem Warwick Three Cape Ladies 2014. Das Cuvée aus Pinotage, Cabernet Sauvignon und Shiraz beeindruckt mit einer beinahe unglaublichen Fülle an Aromen, die von Rosenblüten über Brombeeren und Johannisbeeren bis hin zu würzigem weißen Pfeffer reichen und von gut integrierten Tanninen unterstützt werden. Schon die Kritiker John Platter und Tim Atkin waren überzeugt. Oder wie wäre es mit dem Warwick Cabernet Franc 2015? Der vollmundige und charakterstarke Barrique-Wein mit seinen prägnanten Fruchtnoten und den weichen Tanninen ist ideal zu diesem Gericht. Das trifft auch auf den Warwick Blue Lady 2015 zu. Die unglaubliche Fülle an Fruchtaromen wird Sie ebenso verzaubern wie seine rauchigen Noten und die opulente Struktur.Sie können natürlich auch Ihren Lieblingsrotwein nehmen. Kleiner Tipp: Wenn Sie den Rotwein, den Sie als Essensbegleiter wählen, auch für die Zubereitung der Schmorflüssigkeit verwenden, wird das Geschmackserlebnis noch harmonischer.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.