Burger mit Pflaumenkompott und selbstgemachten Brioche-Brötchen

Für 4 Personen

Zutaten:
Für die Brioche Brötchen: 750 ml Milch, 30 g Zucker, 15 g Trockenhefe, 5 große Eier (eins davon für die Eierlasur), 500 g Mehl, 12 g Salz, 300 g weiche Butter

Für den Burger: 600 g Rindfleisch, 100 ml Olivenöl, 10 g frischer Thymian, Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 80 g Salatblätter, nach Belieben Pommes frites zum Servieren

Für das Pflaumenkompott: 300 g Pflaumen, 200 g Zucker, 2 Sternanis, 100 ml Rotwein

Zubereitung:
Im ersten Schritt wird der Teig für die Brioche-Brötchen zubereitet. Erwärmen Sie die Milch, bis sie leicht zu kochen beginnt und lösen Sie den Zucker und die Hefe darin auf. Schlagen Sie die Eier schaumig und fügen Sie die warme Milchmischung langsam unter ständigem Rühren hinzu. Vermengen Sie nun Mehl und Salz miteinander, geben Sie die Eiermasse dazu und kneten Sie den Teig zehn Minuten lang. Geben Sie Stück für Stück die Butter hinzu, kneten Sie den Teig für weitere fünf Minuten und stellen Sie ihn danach in den Kühlschrank.

Als nächstes ist das Fleisch an der Reihe. Schneiden Sie es in Würfel, mischen Sie den Thymian unter und würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer. Formen Sie etwa drei Zentimeter dicke und 150 Gramm schwere Pattys und lassen Sie sie im Kühlschrank ruhen.
Heizen Sie Ihren Ofen auf 220°C vor und holen Sie den Briocheteig aus dem Kühlschrank. Formen Sie daraus kleine Kugeln, die einen Durchmesser von etwa fünf Zentimetern haben, und legen Sie sie auf ein gefettetes Backblech. Achten Sie darauf, zwischen den einzelnen Brötchen genug Platz zu lassen, da sie später beim Backen aufgehen. Bedecken Sie die Brötchen mit einem feuchten Geschirrtuch und stellen Sie sie noch einen Augenblick zur Seite.

Bereiten Sie in der Zwischenzeit das Pflaumenkompott zu. Waschen und würfeln Sie die Pflaumen, vermengen Sie sie mit den anderen Zutaten und lassen Sie sie bei schwacher Hitze solange köcheln, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Stellen Sie die Temperatur nun etwas höher ein und lassen Sie die Masse einkochen, bis ein Sirup entstanden ist. Nehmen Sie den Topf vom Herd und stellen Sie ihn beiseite.
Entfernen Sie nun das feuchte Geschirrtuch von den Briochebrötchen, verquirlen Sie ein Ei und bestreichen Sie die Teigkugeln mit etwas Eierlasur. Stellen Sie die Temperatur am Ofen auf 180°C zurück und backen Sie die Brötchen etwa 10-12 Minuten lang (oder solange, bis kein Teig mehr kleben bleibt, wenn Sie mit einem Stäbchen hineinstechen).

Bestreichen Sie währenddessen die Pattys für die Burger mit ein wenig Olivenöl, um sie anschließend zu braten, dabei nur einmal wenden. Nehmen Sie eine Zange zu Hilfe, um auch die Seiten vorsichtig braten zu können. Wenn Ihnen das Fleisch noch zu blutig sein sollte, können Sie es auch für 3-5 Minuten in den Ofen stellen.

Nehmen Sie die Brötchen aus dem Ofen heraus und lassen Sie sie leicht abkühlen. Lassen Sie die Pattys ebenfalls für ein paar Minuten ruhen. Halbieren Sie anschließend die Brötchen, waschen Sie den Salat, schütteln Sie die Blätter trocken und legen Sie sie auf die unteren Brötchenhälften. Nun noch den Patty und das Pflaumenkompott darüber schichten – fertig ist die köstliche Rezeptidee unseres Partnerweingutes Warwick! Wer mag, kann nach Belieben noch Pommes frites dazu reichen.

Unsere Weinempfehlung

Was bei diesem leckeren Burger natürlich nicht fehlen darf, ist ein Glas Rotwein. Der Warwick First Lady Cabernet Sauvignon 2016 ist dafür genau die richtige Wahl. Seine fruchtigen Noten ergänzen das Pflaumenkompott perfekt, während Nuancen von Leder und Lakritz für Komplexität sorgen. Oder Sie nehmen den Warwick Blue Lady 2015, ebenfalls ein fruchtiger und auch opulenter Cabernet Sauvignon, der mit seiner Fülle und den rauchigen Noten punktet. Eine gute Wahl ist auch der Warwick Three Cape Ladies 2015. Das Cuvée ist mit seinem würzig fruchtigen Aromenspiel die ideale Ergänzung zu dem Burger mit Pflaumenkompott.

Tags: Rotwein, Rind

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.